Skip to content

Budapest 3D Printing Days 2015 is coming next week!

Featured Image -- 79

3dfizz - a great 3D print community

On the 14th May 2015 the 3rd edition of Budapest 3D Printing Days is going to open its doors for a three-day extravaganza on 3d printing, additive manufacturing and associated technologies. Great speakers will build the core of Budapest 3D Printing Days’ outstanding line-up of conference sessions and interesting 3d printing or 3d scanning related workshops. Whether that business involves desktop consumer 3d printing, manufacturing or even hobbyist tinkering technology (maker culture), this years event in the heart of the Hungarian capitol will be the place to do the business.

© Design Terminal © Design Terminal

The aim of the exhibition and thematic keynote sessions is to provide inspiration and education on all things designing and making – be that in an international aerospace and defense contractor or for homemade prosthetics for children and young adults. The 2015 line-up consisted of the leading lights from the companies that both provide and use…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.002 weitere Wörter

Der Frühling ist endlich da!

Hallo und grüsst Euch schon wieder auf meiner Seite, wie ich es Euch in meinem letzten Artikel versprochen habe, werde ich mich immer öfter mit neuer Inhalt melden. Seit meinem letzten Artikel geht es mir schon viel besser, ich habe auch meinen Coupon fürs 3D Drucken entwertet, ich habe vom parametric | art einen wunderschönen 3D-gedruckten Armreif bekommen, meiner Meinung nach sieht es wirklich wundershcön aus, die Details sind ja auch atemberaubend.

Image

Ausserdem freut es mich über das wunderschöne Wetter, der Frühling steht ja nicht mehr nun um die Ecke, er ist endlich angekommen, mit Sonnenschein, warmes Wetter und Knospen.Endlich ist mein Winterdepression auch weg, ich fühle mich schon viel besser da ich ziemlich viel Zeit im Wald verbringen kann. Ich gehe ganz oft mit meinem Hund spazieren, und endlich habe ich auch Lust zu joggen.

Ich habe mir schon im Winter versprochen, dass ich mehr Sorge um meine körperliche Gesundheit und Figur machen werde, es geht ja um nur Joggen und mich gesunder zu ernähren.

IMG_1091

Schlankheitskuren mache ich zur Zeit gar keine, die sind ja nicht für mich geeignet: ich liebe alle die Süssigkeiten, und wollte auf denen auf keinem Fall verzichten:) Natürlich ist das Sport Treiben die beste Wahl wenn es um Abnehmen geht, obwohl viele von meinen Freundinnen die teuren Schönheitseingriffen gewählt haben.

Habt ihr zufällig welche Erfahrungen mit der plastischen Chirurgie oder andere Schönheitseingriffe? Im Winter habe ich noch gedacht, dass ich vielleicht das Fettabsaugen ausprobieren würde, in diesem wunderschönen Wetter gehe ich aber lieber mehrmals joggen;)
Ich wünsche Euch alles gute, und geniesst mal dieses wunderschönes Wetter! Hinaus in den Park, ihr könnt ja sogar einpaar Minuten in der Sonne liegen!

Freude über ein Gewinnspiel

Hallo und grüsst Euch schon wieder auf meinem Blog! Es tut mir wirklich Leid, dass ich so eine lange Pause halten musste, ich hatte aber so vieles zu erledigen, ich konnte es nicht schaffen, um genügend Zeit für schreiben und lesen zu haben. Ab jetzt wird es wie geplant ein bisschen besser, wir haben mit meinem Mann einen Angestellten in unseres Geschäft aufgenommen, der wahrscheinlich unser Leben ein bischen leichter machen wird.

Allerdings geht mir ganz gut, ich habe fast nicht um zu beschwerden, vorige Woche habe ich sogar auch Glück gehabt! (Sowas passiert mir wirklich selten, obwohl ich auch keine Möglichkeit dafür suche.)

Vor zwei Wochen habe ich wie gewöhnlich Freitag nachmittag im Supermarkt die Lebensmitteln für die Wochenende gekauft, wenn ich – ohne dass ich mein Teilnahme bemerkt habe – an einem Gewinnspiel ein Coupon gewonnen habe! Ich habe mich darüber wirklich gefreut, da ich noch nie etwas gewonnen habe. Es ging um Designer-Lamped, die nur in sehr kleinen Serien, oder sogar nur in einzelnen Stücken für Bestellung produziert werden. Die sehen echt cool und psychedelisch aus, die sind mit dem Rechner durch digitalen Programmen entworfen, und sind mit einem 3D Drucker ausgedruckt. Als ich zuerst diese wunderschöne Sachen auf der Seite bemerkt habe, war ich völlig enntäuscht, ich konnte mir früher kaum vorstellen dass die Technik hautzutage schon so weit entwickelt ist. Das war doch echt atemberaubend, wie der kleine Robot im Kasten ein echtes Objekt aus Kunststoff ausdruckt. Natürlich dauert es ziemlich lange, ein grösseres Ding 3D drucken, aber auf dem youtube findet ihr ganz coole timelapse stop-motion videos über den Prozess.

Da der Laden für mich nicht sehr zentral liegt, habe ich es lange vor mir her geschoben. Ca. 3 Monate vor Ende der Gültigkeit habe ich dann doch einen Termin vereinbart. Wie fast zu erwarten musste ich noch knapp 4 Wochen warten. 
Als ich ankam, war ich überrascht, denn von außen wirkt es sehr klein und eher wie ein Friseursalon. Ich trat ein und setzte mich auf einen noch freien Platz. Angestellte sah ich keine, aber es wird schon auffallen, wenn ich da bin. Schließlich habe ich einen Termin. Und da habe ich mich in einer anderen Welt gefunden… aber weiter wird es erst im nächsten Beitrag gehen🙂

Interessante Sachen über die Pizza

Hallo und grüsst Euch auf meinem Blog schon zum dritten Mal!

Dieses Mal wird es um Junk-Food gehen, aber bevor ihr noch das Fenster schlissen würdet, sol lich euch erklären, daß es über die Neuigkeiten und ein bißchen Geschichte auch hier geben wird.

Zuerst über die witzigsten Neuigkeiten der Pizza-Szene:

In Holland herrscht immer heitere Stimmung, und daran ist jetzt eine lokale Firma schuld, die nicht nur unter den Passanten und in den Staus die Laune hebt, sondern mittels ihrer sprechenden Motorroller vermutlich auch allen das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. So bleibt nichts anderes übrig, als nach Hause zurückgekehrt die gewünschte, wortreich angepriesene Pizza zu bestellen.  Weitere Informationen sind auf dieser Seite zu finden:
http://mashable.com/2012/04/18/dominos-soundless-electric-scooter/

Wenn Du Pizza liebst, ist das die beste Erfindung der Welt!
Auch du solltest diesen Kühlschrankmagneten-Knopf ausprobieren, der dir automatisch deine Lieblingspizza nach Hause bringt. Um es kurz zu fassen: Der Knopf schickt der ausliefernden Pizzeria mittels Bluetooth eine Nachricht; so kannst du nach Hause bestellen, was du möchtest. Es ist einen Versuch wert! Weitere Informationen: http://gizmodo.com/5896507/if-you-love-pizza-this-is-the-best-invention-in-the-world

Und jetzt kurz über die Geschichte des Pizzakartons, hoffentlich habt ihr die Legende noch nicht gehört.

Im Verlauf der Zustellung begegnet unsere heiß ersehnte Pizza meistens einem Pizzakarton, ehe sie auf unserem Teller landet. Diese Kartonschachtel ist praktisch in jeder Gegend der Welt mit einem ähnlichen Design ausgestattet, ein Teil der Restaurants pflegt Reklame darauf zu drucken oder benutzt sie einfach in der ihr eigenen Schlichtheit. Aber graben wir doch ein bisschen tiefer, wie der Pizzakarton nochmal seine heutige Form gewonnen hat.
Mit Anbruch des 19. Jahrhunderts übernahmen die damaligen Bäckereien die Zustellung nach Hause in Kupfergeschirr; damals war es auch möglich, kleine Brote, kleine Fladen oder Pizzas vorzubestellen. Am Ende des 19. Jahrhunderts begann die Pizza immer größere Gebiete in den industrialisierten Großstädten zu erobern. Die zimmerwarme Pizza wurde damals in Papier eingepackt, dann vor dem Verzehr im Ofen aufgewärmt.
Nach dem Zweiten Weltkrieg boten bereits viele Bäckereien in Papiertüten verpackte Pizza zum Mitnehmen an. Bevor die Pizza in die Papiertüte gepackt wurde, wurde sie auf ein steifes Stück Wellpappe gelegt. Die dünne Tüte ermöglichte das Entweichen des Dampfes, so dass die Pizza auch bei Erreichen des Zieles sehr schmackhaft war. Auch heute noch gibt es amerikanische Pizzerien, die diese Methode anwenden.
Die Pizzazustellung wurde indessen erst in den 1950er Jahren wirklich populär. Zu jener Zeit bildeten sich die kleinen Geschwister der heutigen Pizzakartons heraus, die dünnen Kartonschachteln, auf denen nur der Name und das Emblem des Restaurants aufgeführt waren. Diese Schachteln ließen jedoch den Dampf nicht durch, so man oft nur eine lapprige, durchnässte Pizza vom Kurier entgegennehmen konnte. In den 1960er Jahren begann man, die ersten aus Wellpappe gefertigten Schachteln auszuarbeiten, damit diese bis zur Auslieferung ihre Form behielten. Die diesjährige internationale Pizza Expo erwartet ihre Besucher mit bahnbrechenden Einfällen in Verbindung mit Pizzakartons, so dass wir neue Meilensteine in der Evolution der Pizzakartons erreichen können. Am wichtigsten wäre, dass wir einen einfachen Karton bekommen, der zwar den Dampf durchlässt, aber der Wärmeverlust soll nicht so hoch sein, dass die Pizza auskühlt. Schickt ihnen eure bahnbrechenden Einfälle!

Ich hoffe daß ihr auch interessante Informationen heute hier gelesen habt, obwohl es ein bißchen anders wie gewöhnlich war, das ist ja ein Gastroblog, so darf ich ja über aller Art der Gastronomie schreiben, und Pizza ist einer der beliebtesten Speisen Europas. Und natürlich, Pizza kann auch in einem Restaurant gegessen werden.

Wo habt ihr zum letzten Mal Pizza gegessen? Zu Hause? In einem Restaurant? Auf der Straße?

Leider habe ich heutzutage keine Zeit fürs Kochen

Hallo! Ich weiß, daß ich mich schon wieder zu spat melde, aber meine Wochen sind zu Zeit immer vool von Stress. Ich habe immer so viel zu tun!
Der Sommerferien hat für mein kleines Kind begonnen, und obwohl ich von zu Hause arbeite und dadurch die Möglichkeit hätte, meine Zeit selbst und individuell einzuteilen, gelingt es mir nicht. Der kleine ist total híperaktiv, ich muss mich mit ihm den ganzen Tag beschäftigen. Er ist ein echter “Toddler”, er darf auf keinem Fall alleine gelassen werden.
Und deswegen muß ich auf mein liebes Hobby, aufs Kochen leider verzichten. Ich habe einfach keine Zeit dafür. Aber das gesunde Leben und Ernährenist für mich und meine Familie besonders wichtig, möchte ich eine eine alternative Lösung für die Wochentage finden. Am Wochenende ist auch mein Mann heim, und er kann mir mit dem Kind helfen, so kann ich immer etwas feines und gesundes vorbereiten.
Image
Von einer Freundin habe ich von dem Lieferservice gehört. Ehrlich gesagt, ich diese Dienstleistungen sind gar nicht unbekannt für mich, ich war aber immer skeptisch mit dieser Art der Gastronomie.
Nach dem Bericht meiner Freundind stehen aber heutzutage auch ganz tolle Möglichkeiten zur Verfügung, auch für die grüne Familien wie unsere ist.
Ich habe mich gefragt wie viele Lieferservices es in meiner Heimatstadt wohl gibt. Seiten wie Lieferheld bringen mich hier kaum weiter da nur wenige Restaurants da auch angemeldet sind. Immer wieder bekomme ich Flyer in den Briefkasten und freu mich „uh ein neues“ um später zu hören: die machen das doch schon ewig. Meißtens findet man nur Listen diverser Restaurants von denen man entweder weiß das sie garkein Lieferservice besitzen oder man findet keine direkte Seite vom Restaurant auf der weitere „hinweise“ stehen könnten.
Image
Habt ihr zufällig welche Erfahren mit diesen Dienstleistungen? Loht es sich eigentlich? Die organische Restaurants sind ziemlich teuer, und ich muß in meisten Fällen auch ein Extragebühr für die Lieferung zahlen. (Die Ursache dafür verstehe ich aber gar nicht, man muß ja keine andere kosten haben.)

Tolle Speisen, gesundes Leben

ImageHallo! Dieser ist mein erster Artikel auf meinem neuesten Blog, endlich habe ich ein bisschen Extra-Zeit so kann ich um meinen neuen Blog kümmern. Es was ein alter Traum von mir ein Gastro-Blog zu schreiben, ich bin ja verliebt in Gastronomie, ich mag feine Speisen, gute Weine, Spezialitäten aller Art, und natürlich das Essen selbst. 
Deshalb wird es sich in den Artikeln und Einträge meistens um meine kulinarische Erlebnisse handeln. Gleich beginne ich mit meinem frischesten Erlebnissen. Vorige Woche habe ich eine total kulinarische Woche gehabt, ich habe mehrmals in Gaststätten gegessen. So was mache ich ja nicht jede Woche, das könnte ich mir leider noch nicht leisten. Wenn ich Zeit habe, experimentiere ich gerne mit dem Kochen, obwohl ich total unbegabt bin. Ich bin lange nicht mehr jung aber bis jetzt hatte ich keine Zeit und Affinität fürs Kochen, ich habe nicht von meiner Mutti als Tradition geerbt, und ich glaube ich bin zu anspruchsvoll dazu, dass ich immer solche Speisen essen würde, die ich schnell fertigmachen kann.

Man hat ja nicht jeden Tag Zeit für was gesundes, feines auf den Tisch zu legen. Deshalb habe ich mich entscheidet, ein paar Mal in der Woche in Restaurants zu essen. Das könnte sozusagen mein neues Hobby sein. Ich mag neue Speisen kennenzulernen, aber ich esse auch gerne was mir immer schmeckt. 

Image

Gerade vorgestern habe ich einen neuen Platz besucht, in einem kleinen Dorf neben meiner Heimatstadt, etwa eine viertel Stunde mit dem Auto entfernt. Es ist lieber eine kleine Gaststätte als ein Restaurant, bedient aber nicht nur die Bevölkerung des Dorfes, sondern es ist in den Kreisen der Stadteinwohnern auch sehr beliebt. Ich habe als Vorspeise Knoblauch Cremesuppe mit Croutons und Käse bestellt. Diese Suppe wird hier in einem Wecken serviert, auf der oberen Seite mit Käse bestreut. Obwohl der Wecken nur als Teller funktioniert, ich hätte sogar Lust den auch zu essen:)
Als Nachspeise habe ich nur Palatschinken gewählt, weil ich mich von der Suppe total satt fühlte. Zum nächsten Mal werde ich aber von den Spezialitäten etwas auswählen, vielleicht werde ich dann keine Suppe essen, um mich nicht wieder so verplanen. Wie oft geht ihr ins Restaurant? Einmal im Monat? Sogar jede Woche? Was bestellt ihr meistens? Habt ihr ein Lieblingsgericht?  

Hello world!

Welcome to WordPress.com! This is your very first post. Click the Edit link to modify or delete it, or start a new post. If you like, use this post to tell readers why you started this blog and what you plan to do with it.

Happy blogging!